Loading...

Health & Environment

Health & Environment, Gesundheit und Umwelt, das sind zwei eng miteinander verwobene Begriffe, die einen bedeutsamen Schlüsselfaktor aus dem Bereich Gesellschaft & Politik repräsentieren. Fasst man diese Begriffe etwas weiter, dann sind damit schädliche Umwelteinflüsse gemeint, die weltweit die Gesundheit der Menschen bedrohen, wie etwa toxische Substanzen, schlechte Wasserversorgung und/oder Wasserqualität oder der Klimawandel. Bezogen auf das Thema „Digitale Transformation“ und alternde Gesellschaft tritt ein weiterer Aspekt von Health & Environment in den Vordergrund. Der Rat der Internetweisen hat dafür folgende Formulierung gefunden: Aus dem demografischen Wandel ergeben sich hohe Herausforderungen an Gesundheits- und Pflegedienstleistungen im Alter: Umfassende digitale Lösungen sollen Abhilfe schaffen – vom Sensor, der Körperfunktionen überwacht, über regelmäßige Analyse von Körperzuständen und Medikation bei Abweichungen, bis hin zum „intelligenten“ Pflegeroboter und Smart Home.

Wie sich die digitale Welt in den kommenden Jahren entwickeln wird

Der Rat der Internetweisen (RDIW) ist ein Gremium, das sich aus sechs Experten in Sachen Internet und digitale Medien zusammensetzt. Zusammen mit dem Institute of Electronic Business (IEB) hat der RDIW 30 Schlüsselfaktoren der Digitalisierung identifiziert, welche in den kommenden Jahren maßgeblichen Einfluss auf die digitale Kommunikation haben werden und somit unsere gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Perspektiven entscheidend mitprägen werden (Quelle: http://www.ieb.net/internetweisen/). Die Schlüsselfaktoren definieren Trends wie Big Data, Industrie 4.0 oder Lebenslanges Lernen, die den Bereichen Technologie, Kommunikation, Gesellschaft & Politik und Wirtschaft & Arbeit entstammen.

Digitalisierung des Gesundheitssystems

eHealth ist das Schlagwort schlechthin, wenn es um die Digitalisierung des Gesundheitssystems geht. Letztlich sind damit alle Möglichkeiten der modernen Informations- und Kommunikationstechnologien gemeint, welche einen Mehrwert bei der Optimierung der Behandlungs- und Betreuungsprozesse von PatientInnen bringen. Dachte man hierbei zunächst nur an die digitale Patientenakte, so versteht man heute darunter zudem ein computerbasiertes Krankheits- und Wissensmanagement, Gesundheitsportale im Internet, Telemedizin und nicht zuletzt auch Online-Apotheken. Die Sicherheit der Daten steht dabei stets im Vordergrund, werden doch beispielsweise künftig mit der elektronischen Gesundheitskarte sensible Gesundheitsinformationen verfügbar gemacht. Das eHealth Gesetz regelt den Aufbau sicherer Telematik-Infrastruktur (also der Infrastruktur, welche alle Akteure im Gesundheitswesen wie Ärzte oder Krankenkassen miteinander vernetzt) und setzt Fristen, um die Umsetzung dieser Infrastruktur zügig voranzutreiben. Augenblicklicher Stand ist, das die digitale Patientenakte 2021 kommen soll. Jeder Versicherte verwaltet dann seine digitale Patientenakte mithilfe einer App vom Smartphone aus.

Gesundheits-Apps und Online-Portale – wie wir zu Managern unserer Gesundheit werden

Gesundheits-Apps haben Hochkonjunktur, Smartwatches sind Lifestyle-Produkte und weisen ihre Träger als gesundheitsbewusste Trendsetter aus. Sie messen die Herzfrequenz, die Anzahl der gelaufenen Schritte, den Kalorienverbrauch, das Schlafverhalten und vieles mehr. Den Nutzern wird ein komplettes Gesundheits- und Lifestyle-Ökosystem geboten – sie werden sozusagen auf Schritt und Tritt begleitet bei dem Versuch, die selbst gesetzten sportlichen bzw. gesundheitlichen Ziele zu erreichen.

Auf Online-Portalen können Menschen Rat suchen, die mit ihren Fragen nicht zum Arzt gehen möchten. So kann bei psychischen Problemen ein Online-Kurs gebucht werden, die Kosten dafür übernimmt in manchen Fällen sogar die Krankenkasse. Das Kursangebot reicht von Stressprävention über Behandlung von Angstzuständen bis hin zur Reduzierung von Schmerzsymptomen.

Digitalisierung und Pflege

Rund 1,5 Millionen in der Pflege Beschäftigte stehen etwa 2,9 Millionen an pflegebedürftigen Personen gegenüber. Es fehlt an Nachwuchskräften in der Pflege und man rechnet in künftigen Jahren mit großen Personallücken. Wie könnte die Pflege der Zukunft aussehen, welche Arbeitserleichterungen hält der technologische Fortschritt für das Pflegepersonal, aber auch für die Pflegebedürftigen bereit? Die Rede ist von Assistenzsystemen, die beispielsweise Stürze aufzeigen, Sensorsystemen, die Bewegungsmuster im häuslichen Bereich analysieren – Stichwort Smart Home, von automatischen Beleuchtungssystemen oder intelligenten Matratzen. Serviceroboter übernehmen im häuslichen Bereich oder auf den Stationen zeitraubende Transportaufgaben und Softwarelösungen kombinieren ohne äußeres Zutun Dokumentation und Pflegeplanung (Quelle: https://www.inqa.de/SharedDocs/PDFs/DE/Publikationen/pflege-4.0.pdf?__blob=publicationFile&v=2). Innovative Apps vernetzen das Pflegepersonal, die Pflegebedürftigen und deren Familienangehörige und ermöglichen die direkte Kommunikation aller Beteiligten untereinander.

Ausblick

Die Gesundheit des Menschen ist ein hohes Gut, und die Digitale Transformation hält viele Erleichterungen bereit, was Gesundheits-und Pflegedienstleistungen insbesondere auch im Alter betrifft. Viele Menschen tragen Wearables, mit denen sie zum Manager ihrer eigenen Gesundheit werden, was die Chance in sich birgt, dass sie ein erhöhtes Gesundheitsbewusstsein für den eigenen Körper entwickeln. Digitale Instrumente wie die Telemedizin ermöglichen Ferndiagnosen, sie sind preiswerter und für Arzt und Patienten weniger zeitaufwendig. Zuschaltungen von Spezialisten aus anderen Kliniken können bei akuten Notfällen, die in manch kleinerer Klinik Fragen aufwerfen, lebensrettend sein. Gleichzeitig erleben wir, dass wir im Gesundheitsbereich, wie in anderen Bereichen auch, immer gläserner werden. Nicht umsonst ist das Aufladen der elektronischen Gesundheitskarte mit sensiblen Patientendaten auf 2021 verschoben, es hängen aus Datenschutzsicht einfach noch zu viele Fragestellungen daran. In der Pflege übernehmen Apps und Serviceroboter so manchen Dienst, doch das, was Menschen am allermeisten brauchen, nämlich Zuwendung und persönlichen Kontakt, das können rein technische Lösungen nicht bieten. Wünschenswert wäre es daher, dass die Segnungen des technologischen Fortschritts dahin führen, dass am Ende dem Pflegepersonal mehr Zeit für die Pflegebedürftigen bleibt.

Chancen

Wenn Menschen sich bspw. mit Hilfe von Apps mit ihrem Gesundheitszustand befassen, erhalten sie ständigen Zugriff auf eine „digitale zweite Meinung“.

Herausforderungen

Es droht die Gefahr, dass rein technische Lösungen für soziale Probleme gesucht werden: Entsolidarisierung und Vereinsamung, gesellschaftliche Desintegration könnten die Folge sein.

LetzTe Facebook-Beiträge
  • Zu Ostern wünschen wir Ihnen stressfreie Tage und viel Erfolg bei der Eiersuche! 🌷☘️ #ostergrüße #vonneuem #feiertage #ostern2019

    Read More...

    April 18

  • Seamless Commerce: Einkaufen von egal welchem Touchpoint aus, zu jeder Uhrzeit und mit dem höchstmöglichen Komfort. Lesen Sie hier mehr über die Vorteile, aber auch über die Schattenseiten „grenzenloser“ digitaler Shopping Möglichkeiten im Zuge der Digitalen Transformation … #seamlesscommerce #stationaererhandel…

    Mit Seamless Commerce stellt von Neuem Ihnen heute einen weiteren Schüsselfaktor aus dem Berech Wirtschaft & Arbeit der Digitalen Transformation vor.

    Read More...

    April 15

  • Sie wollten schon immer mal die eine oder andere Frage stellen, hatten aber Angst davor, man könne Sie für dumm oder ahnungslos halten? Wir stellen Ihnen heute das lesenswerte Buch „Die Kunst des klugen Fragens“ von Warren Berger vor und…

    Gehört das Fragen zur Natur des Menschen? Was sind gute, was sind schlechte Fragen? Welche Kategorien von Fragen gibt es?

    Read More...

    April 08

  • Brave new world? Das ist, was das Thema „New Work Models“ angeht, vielleicht schon bald keine Zukunftsmusik mehr. Die junge Generation strebt ein sinnerfülltes Arbeiten an bei flexibler Zeiteinteilung und wo möglich auch mit ortsunabhängigem Arbeiten. Lesen Sie hier mehr…

    Die Digitalisierung ist die Basis der Industrie 4.0 und damit auch der Arbeit 4.0. Neue Kommunikationsformen schaffen eine neue Freiheit des Arbeitens.

    Read More...

    April 02

  • Der Schlüsselfaktor Ethik / Kultur ist von hoher Relevanz für unseren Alltag: Die negativen Begleiterscheinungen der Digitalen Medien reichen von Hate Speeches und Cybermobbing bis hin zur Beeinflussung politischer Entscheidungen. Brauchen wir daher eine Digitale Ethik? Lesen Sie hier mehr…

    Was würde geschehen, wenn unsere Entscheidungen und unser Handeln künftig auf der Grundlage erhobener Daten basierten?

    Read More...

    Mrz 25

  • Mit der Blockchain Technologie diskutieren wir heute für Sie einen weiteren wichtigen Schlüsselfaktor der digitalen Transformation. Lesen Sie hier mehr zu Blockchain und der Kryptowährung Bitcoin … #blockchain #bitcoin #kryptowaehrungen #miner #miningfarmen #kryptographie #transparenz #datenbloecke #digitaletransformation #instuteofelectronicbusiness

    Eine Blockchain ist, wie es der Name schon vermuten lässt, eine Kette von digitalen Datenblöcken. Jeder einzelne Block enthält Transaktionen.

    Read More...

    Mrz 18

  • Wenn Datenberge überhandnehmen: Big Data ist einer der Schlüsselfaktoren der Digitalen Transformation. Große Bedeutung kommt der Frage zu, was genau Unternehmen mit den erhobenen Daten machen, wie sie sie analysieren und zu welchem Zweck. Lesen Sie hier mehr zu diesem…

    Bei dem Begriff Big Data handelt es sich um einen allgemeinen Begriff, der genutzt wird für die Beschreibung von umfangreichen Mengen von Daten.

    Read More...

    Mrz 11

  • Unsere Praktikantin Laura Freiberger war den ganzen Februar 2019 über Teil unseres Teams und hat viel Spannendes erlebt. Heute berichtet sie hier von ihrer Motivation und von ihren abwechslungsreichen Aufgaben … #praktikum #vonneuem #digitaletransformation #andersarbeiten #recherche #agilitaet #organisationaleambidextrie

    Hallo liebe Blog Leser, ich bin Laura Freiberger und noch ganz begeistert von meinem Praktikum bei von Neuem. Den ganzen Februar 2019 hindurch bekam ich die Möglichkeit in …

    Read More...

    Mrz 04

  • Medienkonvergenz ist einer der Schlüsselfaktoren aus dem Bereich Kommunikation, der unsere besondere Aufmerksamkeit verdient. Dies im doppelten Sinne, denn Medienkonvergenz bedeutet nicht zuletzt das zur Verfügung stellen von Inhalten auf mehreren digitalen Geräten zugleich. Egal auf welchem Ihrer digitalen Endgeräte:…

    Weltweit besitzen immer mehr Menschen mehrere digitale Endgeräte. Während sie Fernsehen schauen, lesen sie auf dem Handy ihre E-Mails.

    Read More...

    Februar 25

  • Smart Products & Smart Services werden uns das Leben erleichtern, aber sie stellen es auch auf den Kopf. Lesen Sie hier, wie dieser bedeutsame Schlüsselfaktor unser Wirtschaftsleben und in Folge unsere Gesellschaft revolutionieren wird … #smartproducts #smartservices #bigdata #smartdata #smarthome…

    Smart Services, das sind intelligente datenbasierte Dienstleistungen, die ihre bedarfsorientierten Dienste auf der Basis von Smart Data erbringen.

    Read More...

    Februar 18

  • Licht und Schatten liegen auch beim Schlüsselfaktor Health & Environment eng beieinander. Entscheiden Sie selbst, ob für Sie die Vor- oder die Nachteile überwiegen, und lesen Sie dazu unseren aktuellen Beitrag … #health #environment #ehealth #digitalepatientenakte #wearables #telemedizin #telematikinfrastruktur #elektronischegesundheitskarte…

    Health & Environment, Gesundheit und Umwelt, das sind zwei eng miteinander verwobene Begriffe, die einen bedeutsamen Schlüsselfaktor aus dem Bereich Gesellschaft & Politik repräsentieren. Fasst man diese Begriffe …

    Read More...

    Februar 11

  • Always on – ständige Erreichbarkeit über den Arbeitsalltag hinaus – ist das Fluch oder Segen? Die Grenzen zwischen Privatsphäre und Arbeitswelt sind zunehmend fließend, die Digitalisierung im Kommunikationsbereich läutet eine neue Ära ein. Lesen Sie hier mehr zum Schlüsselfaktor Always…

    Die Digitalisierung hat längst alle gesellschaftlichen Bereiche erfasst und macht auch vor dem Privatleben der Menschen nicht Halt.

    Read More...

    Januar 30

  • Lebenslanges Lernen als integraler Bestandteil gelebter Unternehmenskultur, als Allzweckwaffe für Unternehmen und Arbeitnehmer, um in einer sich beständig wandelnden Arbeitswelt zu bestehen und den Weg in die Digitalisierung erfolgreich mitzugehen. Lesen Sie hier mehr zu diesem spannenden Thema … #lebenslangeslernen…

    Worum geht es eigentlich beim Lernen? Vereinfacht gesagt geht es darum Informationen vom Kurzzeitgedächtnis ins Langzeitgedächtnis zu befördern.

    Read More...

    Januar 22

  • Peter Musto, gelernter Jurist und leidenschaftlicher Berliner, ist bei von Neuem Ihr Ansprechpartner in der Kommunikationsberatung – von der Markenentwicklung bis zur Umsetzung in Print oder Bewegtbild. Erfahren Sie hier mehr über unseren sympathischen Kollegen aus dem Bereich Marketing ……

    Peter Musto ist gelernter Jurist. Er hat Ende der 80er, Anfang der 90er Jahre Rechtswissenschaft an der FU Berlin studiert und mit vollendetem Studium „die Lizenz zum Richten“ …

    Read More...

    Januar 15

  • Ein Gespenst namens Fachkräftemangel geht um, und lähmt die Bemühungen der deutschen Wirtschaft, die Digitalisierung in den Unternehmen voranzutreiben. Alles Wissenswerte um diesen bedeutsamen Schlüsselfaktor aus dem Bereich Wirtschaft & Arbeit erfahren Sie hier … #digitaletransformation #instituteofelectronicbusiness #ratderinternetweisen #fachkraeftemangel #mittelstand…

    Im Kontext der Digitalisierung ist Fachkräftemangel mittlerweile einer der wesentlichen Gründe, warum Unternehmen den Einsatz neuer Technologien scheuen.

    Read More...

    Januar 08

Ja, die digitale Transformation ist eine große Herausforderung – insbesondere für Unternehmen und Organisationen, die „das schon immer so gemacht haben“. Lassen Sie uns gemeinsam Dinge hinterfragen.

Wie arbeitet von Neuem →

Kontakt

Kissinger Straße 1-2
14199 Berlin

Tel: +49 30 8148850-0
Fax: +49 30 8148850-99

E-Mail: neu@vonneuem.de

Folgen Sie uns

Bleiben Sie auf dem Laufenden:


digitalen Reifengrad