LR pixel
Loading...
Vor- und Nachteile der digitalen Transformation

Vor- und Nachteile der digitalen Transformation

Heute möchten wir über die Vor- und Nachteile der digitalen Transformation sprechen. In diesem Artikel gehen wir auf Chancen und Herausforderungen ein, damit Sie besser verstehen, worum es bei der digitalen Transformation geht und wie Sie Ihr Unternehmen besser in diesen Kontext einordnen können.

Grundlagen der digitalen Transformation

Viele stellen sich die Frage, ob mit Hilfe von Digitalisierung alles besser wird? Eins vorweg: nur Technologie – egal welche– macht ein Unternehmen nicht digital. Deutlich zielführender ist es, die digitale Transformation als die Neustrukturierung der Unternehmensaktivitäten zu definieren. Konkret soll die Transformation dem Unternehmen ermöglichen, sich an die allgegenwärtigen Veränderungen anzupassen und im Idealfall schnell darauf zu reagieren.

Digitale Transformation beinhaltet viele komplexe Veränderungen in den Geschäftsprozessen und der Unternehmenskultur. Dazu gehören der Einsatz moderner digitaler Technologien, agiler Methoden und datengetriebener Kampagnen. All das erfolgt unter dem Einfluss des Wettbewerbs. Natürlich ist der Übergang zur Transformation in der Praxis viel komplizierter und beinhaltet viel mehr Details.

Vorteile der digitalen Transformation – digital ist alles besser?

Flexibilität, Optimierung, Effizienz – das sind die Vorteile, die Sie bestimmt im Zusammenhang mit der digitalen Transformation erwarten. Doch die Bandbreite ist viel größer, folgende Punkte dürfen nicht vergessen werden:

  • Beschleunigung der Geschäftsprozesse
  • Kostensenkung
  • Steigerung der Arbeitsproduktivität
  • Innovationen werden vorangetrieben, neue Wege erschlossen, um Umsatz und Gewinn zu steigern.
  • Erhöhung des Kundenservices bis hin zur Kundenzentrierung – Vertiefung der Interaktion und der Zusammenarbeit mit dem Kunden, um den Produkten und Dienstleistungen des Unternehmens einen zusätzlichen Mehrwert zu verleihen.
  • Mit Hilfe von digitalen Daten kann Werbung gezielter ausgespielt werden, solche Parameter wie das Geschlecht, Alter, Einkommensniveau und Interessen einer Person können stärker berücksichtigt werden.
  • Verbesserung der Qualitätssicherung und der Qualität der Analytik.
  • Künstliche Intelligenz verarbeitet die über den Kunden erhobenen Daten, um für ihn passende Angebote zu erstellen.

Nutzung neuer Arbeitsweisen

Die Arbeitswelt wird durch digitale Transformation nachhaltig verändert. So ermöglichen verschiedene Plattformen und Kommunikationswerkzeuge die Zusammenarbeit über größere Distanzen hinweg. Nicht nur mobiles Arbeiten im Homeoffice ist so möglich, sondern auch überregionales sowie interdisziplinäres Arbeiten wird deutlich erleichtert.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • eine individuelle Gestaltung der Arbeitszeiten
  • schnelleres Teilen von Informationen
  • Erleichterung der Zusammenarbeit in großen Teams
  • Kreative Arbeitsweisen durch Nutzung neuer Methoden
  • Erleichterte Organisation
  • Schonung von Ressourcen durch Nutzung digitaler Dokumente und Ordner
  • Nachhaltige Dokumentation von Arbeitsprozessen und Materialien – nichts geht verloren!

Das Arbeiten wird also flexibler, unabhängiger und – mit der richtigen Methode, auch – sicher auch kreativer. So kann durch die Abbildung eines digitalen Workflows die Aufgabenverteilung direkt mit den entsprechenden Dokumenten erfolgen. Gleichzeitig können Kosten gespart werden, etwa durch Online-Marketing oder durch die Nutzung kleinerer Büroräume.

Das Arbeitsleben kann also einfacher werden, was sich direkt auf die Motivation der Mitarbeitenden auswirken kann und damit auch auf eine positive Weiterentwicklung der Unternehmenskultur.

Nachteile der digitalen Transformation

Die Hauptbedingung für eine erfolgreiche digitale Transformation ist das Interesse der beteiligten Mitarbeiter, ihr Wille dazu und das Verständnis dafür, warum dies getan werden soll. Kommt es nur zu Änderungen, weil die Geschäftsleitung das so angeordnet hat, ist keine hohe Effizienz zu erwarten. Die Belegschaft muss auf jeden Fall immer „mitgenommen“ werden, sonst wird das nichts.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann die digitale Transformation für ein Unternehmen überlebenswichtig sein. Es gibt offensichtliche, aber auch unerwartete Herausforderungen, wie die aktuelle Pandemie, die einen zu einer Entscheidung in Richtung digitaler Transformation zwingt. Hier muss dann einfach aus der Not eine Tugend gemacht werden – obwohl das Thema bislang nicht ganz oben auf der Prioritätenliste gestanden hat – wenn überhaupt. Die Alternative ist hart, aber einfach: Passt sich das Unternehmen an die aktuelle Realität an, nimmt es die Herausforderung an oder wird es vom Markt gefegt?

Unternehmenskultur weiterentwickeln

Auch die veränderten Arbeitsweisen bringen Herausforderungen mit sich. Die Komplexität der Prozesse nimmt in manchen Fällen sogar noch zu. Das bedeutet leider auch, dass Mitarbeitende von den umfassenden Änderungen schnell überfordert werden können. So können einige Nachteile auftreten:

  • Flexible Arbeitszeiten führen zu Überlastung durch ständige Erreichbarkeit
  • Angst vor Arbeitsplatzverlust vermindert Motivation der Arbeitnehmer
  • Uneinheitliche Regelungen führen zu Unzufriedenheit im Unternehmen
  • Steigende Kosten für Weiterbildungen, die Anschaffung von IT-Infrastruktur und Arbeitsplatzumgestaltung

Unternehmen stehen somit vor der Herausforderung die Digitalisierung in ihre Unternehmenskultur zu integrieren und übergreifende Regelungen zu etablieren.

Die Übertragung von Arbeitsprozessen ins Digitale ist zudem anfällig für Cyberangriffe. Durch die Vernetzung und Ablage sämtlicher Informationen online können Unternehmen durch Cyber-Kriminelle empfindlich getroffen werden. Damit einhergehend steigen die Ansprüche an den Datenschutz. Insbesondere sensible Daten, die den Kundenstamm eines Unternehmens betreffen oder auch Produktideen können attraktive Ziele für Angriffe darstellen. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, müssen Sie im Vorfeld also sowohl die Chancen, als auch die Risiken für Ihr Unternehmen abwägen. In der Regel überwiegen aber die Vorteile einer digitalen Transformation.

Digitale Roadmap – individuelle Lösungen entwickeln

Was bleibt unter dem Strich? Die digitale Transformation bietet viele Chancen, gleichzeitig ist es in jedem Fall sinnvoll, digital zu werden. Eine abgestimmte Strategie ist das „Zauberwort“. Es bedarf eines übergeordneten Plans. Fehlgeleitetem Aktionismus, der zu schnellen, aber kurzlebigen Lösungen führt – sollte eher eine Option sein, die Sie vermeiden.

Merke: Die Digitalisierung ist kein Selbstzweck. Es geht darum, sich einfach nachhaltig digital zu transformieren und sowohl die Vor- als auch die Nachteile der Neuerungen in die Überlegungen mit einzubeziehen. Mit anderen Worten, auch bei der digitalen Reformation wird das Rad nicht neu erfunden, die Aufgaben von gewissenhaften Kaufleuten werden auch hier nicht außer Kraft gesetzt.

Wichtig ist, dass Sie eine individuelle Strategie für sich finden und auf bereits vorhandenen Strukturen aufbauen.

Im ersten Schritt können Sie mit einer Digitalen Roadmap den Ist-Zustand definieren und daraus ein Konzept für einen Soll-Zustand entwickeln.

Nicht überall ist es zielführend, analoge Strukturen in die digitale Welt zu übertragen. Nutzen Sie bereits bestehende Modelle oder lernen Sie von anderen Unternehmen, die diesen Schritt schon gegangen sind, etwa auf einer „Lernreise“.

Die folgenden Fragen sind hilfreich und sollten im Vorfeld geklärt werden:

  • Haben Sie konkrete Ziele für Ihre digitale Transformation definiert?
  • Haben Sie die Auswirkungen der Digitalisierungsprozesse auf Ihr Unternehmen in allen Bereichen erschöpfend analysiert?
  • Sind Sie offen für neue Ansätze und bereit, von anderen zu lernen?
  • Haben Sie definiert, was Sie selbst leisten können und wo Sie Unterstützung benötigen?

Können Sie diese Fragen befriedigend beantworten, können Sie der digitalen Transformation gelassen begegnen und die Vorteile für sich nutzen. So haben Sie die Chance:

  • Zeit durch optimierte Prozesse zu sparen
  • die Arbeitsleistung durch effizientere Zusammenarbeit zu erhöhen
  • die Wissensressourcen Ihres Unternehmens voll auszuschöpfen
  • die Zufriedenheit der Mitarbeitenden durch flexible Arbeitszeitmodelle zu fördern und nicht zuletzt
  • Kosteneffizient zu agieren

Fazit

Fakt ist – wahrscheinlich kein Unternehmen kommt an der digitalen Transformation vorbei. Hier gilt einfach der alte Merkspruch: „Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit“. Mit einem individuellen und auf Ihr Unternehmen zugeschnittenen Fahrplan können Sie Schritt für Schritt den Herausforderungen der digitalen Transformation erfolgreich begegnen und langfristige Erfolge erzielen. Es bedarf letztendlich einer ganzheitlichen Betrachtung, um sich nachhaltig digital zu transformieren. Wenn Sie noch Tipps benötigen, wie Sie Ihre Vorstellungen mit Erfolg krönen können, lesen Sie unser Whitepaper „Fünf Erfolgsfaktoren der digitalen Transformation”.

Ja, die digitale Transformation ist eine große Herausforderung – insbesondere für Unternehmen und Organisationen, die „das schon immer so gemacht haben“. Lassen Sie uns gemeinsam Dinge hinterfragen.

Wie arbeitet von Neuem →

Kontakt

Kissinger Straße 1-2
14199 Berlin

Tel: +49 30 8148850-0
Fax: +49 30 8148850-99

E-Mail: neu@vonneuem.de

Folgen Sie uns

Bleiben Sie auf dem Laufenden:


digitalen Reifengrad