Loading...

Demografischer Wandel

Heute richten wir für Sie den Fokus auf den demografischen Wandel, einen der acht Schlüsselfaktoren aus dem Bereich Gesellschaft & Politik. Zur Erinnerung: Schlüsselfaktoren sind diejenigen Trends und Entwicklungen, die in den kommenden Jahren den digitalen Wandel beeinflussen oder aus ihm heraus entstehen. Das Institute of Electronic Business (IEB) hat sie gemeinsam mit dem Rat der Internetweisen identifiziert (Quelle:https://www.schluesselfaktoren.de/).

Der Begriff demografischer Wandel beinhaltet zunächst ganz allgemein ausgedrückt alle Aspekte der Bevölkerungsentwicklung im Hinblick auf Geburtenzahlen und Sterbefälle, Altersstruktur, Zu- und Fortzüge sowie Ausländeranteil und Anzahl der Neubürger. Ein wesentlicher Aspekt des demografischen Wandels für die Bundesrepublik Deutschland ist die Tatsache, dass die Menschen hier immer älter werden, die Geburtenrate aber zurückgeht. (Quelle:http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/lexikon-der-wirtschaft/240461/demografischer-wandel) Dies bedeutet faktisch eine Überalterung der Gesellschaft. Im Kontext der digitalen Transformation unserer Gesellschaft bedeutet der demografische Wandel aber auch einen digitalen Wandel: Die Generation der Baby-Boomer tritt ab, die Generation der Digital Natives übernimmt das Ruder. Der Rat der Internetweisen sieht es so: „Unsere Gesellschaft wird immer älter. Im digitalen Zeitalter bedeutet dies: Digital Natives sind die Generation der Gegenwart, jedoch relativ zur Bevölkerung noch eine Minderheit – aber der „digitale Graben“ zwischen den Generationen wird immer kleiner.“

Zahlen, die für sich sprechen

Zum Ende des Jahres 2017 betrug der Anteil der Menschen in Deutschland im Alter von 40 bis 59 Jahren rund 24 Millionen. Rund 23 Millionen Menschen waren 60 Jahre und älter, dem gegenüber standen rund 22 Millionen Menschen im Alter von 18 bis 39 Jahren. (Quelle:https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1365/umfrage/bevoelkerung-deutschlands-nach-altersgruppen/)

Der demografische Wandel fordert seinen Tribut: Immer weniger junge Menschen kommen als Beitragszahler für die Älteren in Betracht, Rentenkassen, Krankenkassen sowie Pflegeversicherungen geraten unter Kostendruck. (Quelle:http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/lexikon-der-wirtschaft/240461/demografischer-wandel)

Vom Digital Native zum Silver Surfer

Digital Natives, zu Deutsch etwa Digitale Eingeborene, das sind nach Palfrey und Gasser alle nach 1980 geborenen Menschen, die erste Generation, die mit dem Internet aufgewachsen ist. (Quelle: https://en.bankenverband.de/blog/digital-natives-werden-uberschatzt-vor-allem-von-sich-selbst/). Synonym dazu werden auch gerne die Begriffe Generation Internet oder Generation Y verwendet. Die Digital Natives gelten als gut ausgebildet, sie sind mit Internet, E-Mail, Smartphones und sozialen Netzwerken groß geworden und daher Meister der Vernetzung. Machtstreben und hierarchisches

Denken sind ihnen eher fremd, sie fragen nach der Sinnhaftigkeit ihres Daseins und ihrer Beschäftigung. Die Silver Surfer – auch Digital Immigrants genannt – hingegen sind Internet-Nutzer mit einem Lebensalter ab 50 Jahren aufwärts. Sie unterteilen sich in noch berufstätige Best Ager oder im Ruhestand befindliche Senioren. Immer häufiger ist auch diese für das Marketing äußerst wertvolle, da nicht unvermögende Zielgruppe im Internet anzutreffen. Digitale Innovationen wie Assistenzsysteme beim Auto sollten auch mit Augenmerk auf die Bedürfnisse der älteren Generation entwickelt werden.

Demografischer Wandel und Arbeitsmarkt

Drastische Veränderungen kommen auf den Arbeitsmarkt zu, wenn die Anzahl der erwerbstätigen Personen von 2009 bis 2030 um 7 Millionen Beschäftigte sinken wird und schon im Jahr 2017 etwa 40 Prozent der Beschäftigten über 50 Jahre alt waren. Ab 2025 werden die Babyboomer, also die geburtenstarken Jahrgänge 1954 bis 1969, nach und nach in Rente gehen. Die Zahl der Erwerbstätigen wird schrumpfen. Zugleich wird die Digitalisierung so manchen Arbeitsplatz überflüssig machen bzw. neue Berufsbilder und Arbeitsplätze schaffen, die spezielle digitale Kompetenzen erfordern. Personaler fordern daher mehr Weiterbildung für alle Beschäftigten, insbesondere auch für angelernte Kräfte und die älteren Arbeitnehmer (Quelle:https://www.perwiss.de/demografischer-wandel.html).

Welche Skills das digitale Zeitalter einfordert

Die veränderte Wertehaltung der Digital Natives bringt weitreichende Veränderungen mit sich, die bis hin zu einer Neuausrichtung des gesamten Bankensektors reichen. So investierte beispielsweise die Commerzbank allein bis 2016 rund 220 Mio. Euro in den Ausbau digitaler Angebote (Quelle: .PDF Bankenverband). Digitalisierung, FinTechs, Blockchain, das sind nur einige Schlagworte, die das Bankenwesen revolutionieren werden. Aber diese Veränderungen erfordern auch einen veränderten Umgang mit Daten seitens der Verbraucher, denn manch ein Kreditinstitut zieht zur Klärung der Kreditwürdigkeit die Profile der potenziellen Kreditnehmer in den sozialen Netzwerken heran.

Verbraucherkompetenzen sind gefragt, denn die Daten in den sozialen Netzwerken werden zum handelbaren Gut (Quelle:https://www.zfoeb.de/2017_6/2017-6_147-170_Schuhen_Askari_Schuerkmann.pdf). Mit einer sich immer rascher wandelnden Welt sind des Weiteren Flexibilität, Gestaltungswille und eigenverantwortliches Agieren der Arbeitnehmer gefragt. Die Generation Y bringt diese Skills mit und in Folge wird es zu veränderten Arbeitszeitmodellen und Arbeitsplatzkonzepten kommen.

Ausblick

Der Generationenwechsel kommt und die Digital Natives übernehmen das Ruder. Eine Generation, die mit dem Internet aufgewachsen ist, als hochgebildet und leistungsstark gilt. Junge Menschen, denen neben dem Arbeitsleben auch an persönlicher Lebensqualität gelegen ist, die flexibel, gut vernetzt und digital hoch kompetent dem Arbeitsmarkt der Industrie 4.0 ausgerüstet mit den richtigen Skills entgegentreten können. Dennoch sind auch die älteren Arbeitnehmer, so sie die richtige Weiterbildung erfahren, durchaus in der Lage, sich in der digitalen Welt, mit Internet, Smartphone und Computer zurechtzufinden. Sie sind aufgrund ihres Erfahrungsschatzes den Jungen an Verbraucherkompetenz vielleicht sogar manchmal überlegen. Wie die Entwicklung in den nächsten Jahren tatsächlich verlaufen wird, lässt sich nicht exakt voraussagen, aber es wird spannend werden zu sehen, wie sich der demografische und der digitale Wandel gegeneinander austarieren werden.

Die Chancen und Herausforderungen des Schlüsselfaktors Demografischer Wandel auf einen Blick:

Chancen

Fähigkeiten im Umgang mit digitalen Geräten und Anwendungen sind längst kein Privileg der „Jungen“ mehr: spätestens der Erfolg von Smartphones und Tablets hat dies geändert – auch die

„Alten“ nutzen diese inzwischen mehrheitlich.

Herausforderungen

Nur die Tatsache, in das „digitale Zeitalter“ geboren zu sein, garantiert noch kein tieferes Verständnis für die tieferen Implikationen der Digitalisierung: die „Grenze“ verläuft nicht notwendigerweise zwischen den Generationen.

LetzTe Facebook-Beiträge
  • Die Digitalisierung führt zu einer zunehmenden Automatisierung von Prozessen und Dienstleistungen. Es gilt dabei den Kunden auf diesem Wege nicht aus dem Auge zu verlieren. Lesen Sie heute wie wichtig erfolgreiche Kundenzentrierung im Zeitalter der Digitalisierung für Unternehmen ist ……

    Kennen Sie schon den Unterschied zwischen Kundenorientierung und Kundenzentrierung? Nein? Dann sollten Sie den nachfolgenden Artikel gut durchlesen.

    Read More...

    September 03

  • Endlose Meetings und Diskussionen und immer noch keine zündende Idee? 😕💡 Für alle Unternehmen, die auf der Suche nach einem Ausweg aus diesem mühsamen Kreislauf sind, haben wir heute den richtigen Buchtipp „Sprint – Wie man in nur fünf Tagen…

    Lesen Sie mehr in dem sehr authentisch und persönlich verfassten Buch „SPRINT Wie man in nur fünf Tagen neue Ideen testet und Probleme löst“.

    Read More...

    August 28

  • Modernes Change Management muss dem digitalen Wandel Rechnung tragen. Die Welt von heute ist schnelllebig und an diese Schnelllebigkeit müssen sich auch die Change Management Prozesse angleichen, wenn sie Erfolg haben sollen … #change #management #dreiphasenmodell #kurtlewin #achtstufenmodell #johnpkotter #unternehmenskultur…

    Change Management ist der frische Wind in den Unternehmenssegeln, der mit manch liebgewordener Gewohnheit am Arbeitsplatz aufräumt.

    Read More...

    August 20

  • Unser heutiger Blogbeitrag zu Interaktivität & Partizipation beleuchtet diesen wichtigen Schlüsselfaktor aus dem Bereich der Kommunikation. Wie können Youtouber wie Rezo zum Gelingen eines demokratischen Meinungsaustausches beitragen? Lesen Sie hier mehr … #interaktivitaet #partizipation #usergeneratedcontent #socialmedia #youtube #onlinepetition #instituteofelectronicbusiness #schluesselfaktorenderdigitalisierung…

    Soziale Netzwerke bilden für ihre Nutzer das Sprungbrett zu Interaktivität und Partizipation. Was genau ist mit diesen zwei Begriffen gemeint?

    Read More...

    August 13

  • Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, wie aber dann mit ihr die Zukunft gestalten? Welche Arbeitsplätze werden wegfallen, welche werden kommen? Welche Rolle wird der Faktor Bildung dabei spielen? Erfahren Sie heute mehr zum Schlüsselfaktor Soziale Ungleichheit aus dem Bereich…

    Die Folgen der Digitalisierung betreffen die Bereiche Technologie, Kommunikation, Wirtschaft & Arbeit sowie Gesellschaft & Politik gleichermaßen.

    Read More...

    August 06

  • Realität oder Traumbild? Mit Augmented & Virtual Reality verschwimmen gelegentlich die Grenzen. Was hat es mit diesen Zukunftstechnologien auf sich? Erfahren Sie heute mehr zu diesem faszinierenden Schlüsselfaktor der Digitalisierung … #augmentedreality #virtualreality #instituteofelectronicbusiness #digitalevernetzung #vonneuem #berlin

    Augmented & Virtual Reality: Die Unterschiede zwischen analoger und digitaler Welt verschwimmen und der Mensch wird zum Wanderer zwischen den Welten.

    Read More...

    Juli 30

  • Digitale Ökosysteme & Plattformen sind ein Wachstumsmarkt. Sie sollten daher Teil der Gesamtunternehmensstrategie sein. Vorteile gibt es viele, sowohl für das Unternehmen als auch für den Kunden. Lesen Sie hier mehr zu diesem spannenden Schlüsselfaktor der Digitalen Transformation …

    Digitale Ökosysteme & Plattformen sind die Marktplätze der Zukunft. Das uralte Bedürfnis der Menschheit nach Handel erschafft sich immer neue Kulissen.

    Read More...

    Juli 22

  • Was können wir aus der Geschichte der Menschheit lernen und wohin führt uns unser Weg? Lesen Sie heute unsere Buchbesprechung zu „Eine kurze Geschichte der Menschheit“, ein packend geschriebenes Sachbuch des israelischen Historikers Yuval Noah Harari und weltweit ein Bestseller…

    Die Geschichte der Menschheit – auf 526 Seiten vom israelischen Historiker Yuval Noah Harari populärwissenschaftlich auf einen Nenner gebracht.

    Read More...

    Juli 16

  • Unser junger und äußerst zielstrebiger Kollege Andres Bayertz ist seit 2017 bei uns im Team und wir freuen uns, Sie heute näher mit ihm bekannt machen zu dürfen …

    Wir freuen uns, seit dem Jahr 2017 unseren jungen Kollegen Andres Bayertz bei uns im Team zu haben und möchten Sie heute gerne näher mit ihm bekannt machen.

    Read More...

    Juli 08

  • Die Forderung nach mehr Transparenz ist in aller Munde. Doch wie sieht es im Zuge der Digitalen Transformation mit der Transparenz im Internet aus? Erfahren Sie hier mehr zu diesem spannenden Schlüsselfaktor aus dem Bereich Gesellschaft & Politik … #digitaletransformation…

    Welche Wechselwirkungen gibt es zwischen den neuen digitalen Techniken und der Transparenz im Bereich Gesellschaft & Politik?

    Read More...

    Juli 02

  • Change Management Prozesse sind eng verknüpft mit den Emotionen aller an diesen Prozessen beteiligten Personen. Lesen Sie in unserer aktuellen Buchbesprechung „Feel the Change! Wie erfolgreiche Change Manager Emotionen steuern“ von Klaus Doppler und Bert Voigt mehr über die hochemotionalen…

    Change Management ist in aller Munde. Aber wie den Wandel erfolgreich umsetzen? Das neue Buch von Klaus Doppler und Bernd Voigt zeigt Ihnen den Weg.

    Read More...

    Juni 24

  • Bequem von zu Hause aus für digitale Plattformen arbeiten? Das klingt verheißungsvoll, birgt aber auch Tücken. Lesen Sie heute mehr zu Crowdsourcing / Open Innovation, einem weiteren Schlüsselfaktor der Digitalen Transformation … #crowdsourcing #openinnovation #crowdworking #schwarmintelligenz #vonneuem #berlin #instituteofelectronicbusiness #digitaleplattformen…

    Heute stellen wir Ihnen den Schlüsselfaktor Crowdsourcing / Open Innovation und dessen Vorteile, aber auch dessen Schattenseiten vor.

    Read More...

    Juni 17

  • Beim Bäcker in der Schlange mal eben in der App das Wetter checken oder im Online-Shop ein neues Shirt aussuchen? 📲 Die Netzanbindung macht es möglich. Lesen Sie hier heute mehr über diesen Schlüsselfaktor aus dem dem Bereich Technologie ……

    Die technische Basis der digitalen Kommunikation ist unabdingbar. Ohne sie sind die meisten modernen digitalen Anwendungen nicht in vollem Umfang nutzbar.

    Read More...

    Juni 11

  • Internationalisierung lässt die Welt enger zusammenrücken, Sprachbarrieren fallen, im Bildungsbereich und in der Arbeitswelt entstehen neue Strukturen und neue Chancen. Was geschieht, wenn Internationalisierung auf die kulturellen Eigenheiten der Nationen stößt? Lesen Sie hierzu mehr in unserem Blogbeitrag zum Schlüsselfaktor…

    Die Digitalisierung kann dazu beitragen, dass Vorurteile fallen und durch die Internationalisierung die Welt ein Stück weit transparenter wird.

    Read More...

    Mai 29

  • Das Smartphone anschauen, einmal mit den Wimpern klimpern und schon ist das gewünschte Produkt bestellt? Wer weiß, vielleicht ist es bereits in naher Zukunft soweit. Mit User Centered Design /Usability haben sich die Entwickler auf den Weg gemacht, den Nutzern…

    User Centered Design meint die nutzerorientierte Gestaltung von interaktiven Produkten und lässt das Internet zu einem Medium für alle werden.

    Read More...

    Mai 22

Ja, die digitale Transformation ist eine große Herausforderung – insbesondere für Unternehmen und Organisationen, die „das schon immer so gemacht haben“. Lassen Sie uns gemeinsam Dinge hinterfragen.

Wie arbeitet von Neuem →

Kontakt

Kissinger Straße 1-2
14199 Berlin

Tel: +49 30 8148850-0
Fax: +49 30 8148850-99

E-Mail: neu@vonneuem.de

Folgen Sie uns

Bleiben Sie auf dem Laufenden:


digitalen Reifengrad