Loading...
Google Suche

Nützliches zu Google Ads: mehr Möglichkeiten zum Report des Qualitätsfaktors

Es gibt Neuigkeiten in puncto Qualitätsfaktor bei Google Ads. Nun wurde das Qualitätsfaktor-Reporting überarbeitet. Wir stellen Ihnen die Änderungen vor.

Der Qualitätsfaktor ist sozusagen das Herzstück von Google Ads. Er gibt an, wie gut ein Ad funktioniert – also wie gut ein Ad mit Zielgruppe, Keywords und Landing Page und einer bestimmten Suchanfrage zusammenpasst. Wer auf Google sucht, der setzt zugleich eine Ads-Auktion in Gang. Alle Anzeigenkunden, deren Keywords zu der Suche passen, werden Teil dieser Auktion. Und hier kommt der Qualitätsfaktor ins Spiel. Denn je höher der vom Anzeigenkunden festgelegte Maximalpreis für eine Anzeige und je höher der Qualitätsfaktor, desto besser wird die Anzeige platziert. Der Qualitätsfaktor berechnet sich dabei aus verschiedenen Faktoren, der Klickrate des Keywords, der Anzeigenrelevanz, die erwartete Klickrate und der Nutzererfahrung mit der Zielseite.

Der Qualitätsfaktor hat also eine hohe Relevanz für Werbetreibende. Problematisch war bislang, dass Google kein brauchbares Reporting zur Verfügung gestellt hat, mit dem sich der Qualitätsfaktor verbessern ließ. Doch das hat das Unternehmen jetzt nachgeholt.

Was kann das neue Reporting?

Im Rahmen des neuen Reporting werden nun die einzelnen Faktoren des Qualitätsfaktors separat aufgelistet: “Qual.-Faktor”, “Nutzererfahrung mit der Zielseite”, “Anzeigenrelevanz” und “Erwartete Klickrate”.

Die “Nutzererfahrung mit Zielseite” ist nach wie vor eine unbekannte Größe, da Google keine Informationen dazu herausgibt, wie sich diese Nutzererfahrung genau bemisst. Komponenten, die dabei eine Rolle spielen, dürften nicht nur die inhaltliche Relevanz der Seite sein, sondern auch Aspekte wie Ladezeit der Seite und Optimierung für Mobilgeräte, aber auch Absprungrate und Verweildauer werden oft als maßgebliche Faktoren genannt.

Mit “Anzeigenrelevanz” lässt sich überprüfen, wie Google die Relevanz der Anzeige einschätzt. Keyword, Anzeigentext und Landingpage werden dabei in Verbindung gesetzt und entsprechend eine Relevanz ermittelt.

Die “erwartete Klickrate” wird aus der bis dato ermittelten Klickrate der Anzeigen entwickelt. Je besser das Keyword performt, desto höher die erwartete Klickrate.

Neues Reporting eine deutliche Besserung

Durch die Aufschlüsselung der einzelnen Faktoren ist das Reporting nun deutlich übersichtlicher geworden. Die Kriterien des Qualitätsfaktors lassen sich nun auf einen Blick erfassen und entsprechend auswerten. So lässt sich der Erfolg einer Anzeige schnell überblicken und schlecht performende Keywords zügig eliminieren.

Die Nachteile des Reporting

Aber es läuft noch immer nicht alles rund beim neuen Reporting. So ist es weiterhin nicht möglich, den durchschnittlichen Qualitätsfaktor für einzelne Anzeigengruppen oder Kampagnen zu überblicken. Die Fülle an Filtern, die nun angeboten wird, macht es Ads-Anfängern sicherlich nicht leicht, das Reporting effektiv und vor allem schnell zu nutzen.

Tipps zur Nutzung

Nichtsdestotrotz sind die neuen Filter ein Segen. Denn mit ihrer Hilfe lassen sich Ads effektiv verbessern. Keywords, die beispielsweise schlecht performt haben, lassen sich mit Hilfe eines Filters in einer Liste zusammenstellen. Alle vier oben vorgestellten Faktoren werden so im Hinblick auf die Performance des Keywords dargestellt. Jedes Keyword wird entsprechend der Performance bewertet: “Überdurchschnittlich”, “Durchschnitt”, “unterdurchschnittlich”. Für Werbetreibende eine nützliche Änderung, denn so lassen sich unterdurchschnittliche Keywords identifizieren und die Kampagne anpassen.

Checkliste für einen guten Qualitätsfaktor

  • Überprüfen Sie, ob Ihre Keywords auch auf der Zielseite auffindbar sind. Andernfalls werden sie von Google als nicht relevant eingestuft.
  • Optimieren Sie regelmäßig Ihre Keywords. Mit dem neuen Reporting lässt sich dies deutlich verbessert leisten.
  • Nutzen Sie das neue Reporting, um den Qualitätsfaktor für Ihre Anzeige präziser zu bestimmen – dabei lohnt es sich, mit den verschiedenen Filtern den Erfolg der einzelnen Faktoren zu überprüfen und zeitnah anzupassen.

Ja, die digitale Transformation ist eine große Herausforderung – insbesondere für Unternehmen und Organisationen, die „das schon immer so gemacht haben“. Lassen Sie uns gemeinsam Dinge hinterfragen.

Wie arbeitet von Neuem →

Kontakt

Kissinger Straße 1-2
14199 Berlin

Tel: +49 30 8148850-0
Fax: +49 30 8148850-99

E-Mail: neu@vonneuem.de

Folgen Sie uns

Bleiben Sie auf dem Laufenden:


Bleiben Sie in Kontakt:

Melden Sie sich jetzt
für unseren Newsletter an.

NEWSLETTER ABONNIEREN