Loading...

Google bringt Buy-Button in den SERPs

Durch die Möglichkeit via Buy-Button direkt aus den Suchmaschinen-Ergebnissen Einkäufe zu tätigen, ändert sich nun alles – oder? Was das für den E-Commerce bedeutet, betrachten wir in unserem heutigen Beitrag.

Buy-Button: so funktioniert es

Vor zwei Jahren startete Google mit einigen Händlern den Test: Produkte, die in den Suchergebnissen gelistet werden erhalten den Button „Buy on Google“ (damals noch unter dem Namen: Purchases on Google). Es handelt sich dabei um eine rein mobile Funktion! Nun soll dieser so genannte Buy-Button in die Beta-Phase übergehen. Konkret bedeutete das für den User eine stark verkürzte Customer Journey, da er bereits aus den Suchergebnissen heraus shoppen kann. Durch den Klick auf den Button wird der Käufer zunächst auf eine Landingpage von Google weitergeführt. Hier tätigt er den Einkauf, Google leitet die Bestelldaten weiter an den Händler, der dann die Ware an den Kunden schickt. Der Käufer musste für diese Transaktion Google nicht ein einziges Mal verlassen.

Was heißt das für die Händler?

Ungewöhnlich ist, dass der Käufer nicht mehr auf der Unternehmensseite, beziehungsweise im eigenen Shop landet. Der direkte Kontakt fällt weg, und auch die Begegnung zwischen Brand und Käufer wird minimiert. Zwar kann die Google-Landingpage als Leinwand für das eigene Branding genutzt werden, das ändert aber nichts daran, dass die Daten in erster Linie bei Google bleiben. Den Händler erreicht lediglich der Versandauftrag. In Zeiten, in denen Webtracking maßgeblich das Online-Business bestimmt, klingt das nach einem schlechten Deal. Zumindest für Großhändler! Für Nischenanbieter beispielsweise kann das Konzept sehr attraktiv sein.

Bedingung an den Händler, um den Buy-Button einführen zu können, ist übrigens das Bezahlsystem „Google Wallet“.

Die Folgen für den E-Commerce

Marktplatz lautet das Stichwort in dieser Angelegenheit. Google mag in Bezug auf so viele Aspekte der Primus sein – in Sachen E-Commerce steht ein anderer Riese im Rampenlicht. Amazon ist mittlerweile Synonym für die Produktsuche. Kaum einer heutzutage, der online kauft, der seinen Kaufabschluss nicht über die Amazon Suche gestartet hat. Der Buy-Button wirkt in dem Zusammenhang natürlich wie der Versuch sich einen Teil des Kuchens zu holen. Darüber hinaus geht es auch darum, den User so lange wie möglich auf den eigenen Seiten zu halten. So bindet Google nicht nur die Händler an sich, sondern auch die Benutzer.

So geht’s weiter

Das Angebot der Buy-Button existiert aktuell in den USA. In Deutschland wird es sicherlich noch etwas länger dauern, bis es uns begegnet. Das hängt alleine damit zusammen, dass wir hierzuladen nicht über den dafür benötigten Payment-Service verfügen. Man darf also gespannt sein, wie die Funktion auf der anderen Seite des großen Teiches anläuft. Klar ist: Der E-Commerce muss ab jetzt ein Auge darauf haben und sollte sich dringend mit den eigenen Vor- und Nachteilen auseinandersetzen.

Sie haben Fragen zu Googles Buy-Button? Dann kontaktieren Sie gerne unsere Experten aus dem Online-Marketing-Team!

LetzTe Facebook-Beiträge
  • Viele von uns nutzen die Cloud bereits, aber was verbirgt sich hinter diesem so harmlos anmutenden Wolkengebilde? #digitalisierung #technologie #cloudcomputing #cloud

    Cloud Computing - wir können von jedem beliebigen Endgerät aus auf die Daten zugreifen und die Daten sind dort weitestgehend vor Verlust geschützt.

    Read More...

    Oktober 16

  • In regelmäßigen Beiträgen möchten wir Ihnen die TOP 30 Schlüsselfaktoren der Digitalisierung von Institute of Electronic Business (IEB e.V.) mit ihren Chancen, aber auch ihren Herausforderungen einzeln vorstellen. #digitalisierung #kommunikation #technologie #gesellschaftpolitik #wirtschaftarbeit

    Analog war gestern! Die Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung nehmen rasant zu – und viele von uns laufen ihnen atemlos hinterher. Es droht der Verlust der Orientierung, was …

    Read More...

    Oktober 10

  • Was sind eigentlich die Unterschiede zwischen Logo, Marke und Branding? Oder welche Gemeinsamkeiten lassen sich möglicherweise feststellen? Lesen Sie hierzu mehr in unserem Beitrag „Branding, Logo, Marke“ … #marke #branding #logo #claim #zeichenmarken #wortmarken #bildmarken #corporatedesign #corporateidentity

    Eine Marke ist letztlich das Image, welches ein Produkt oder ein Unternehmen bei den Konsumenten hat. Eine Marke ist auch dann noch eine Marke, wenn das Unternehmen längst …

    Read More...

    September 26

  • Heute möchten wir Ihnen gerne unseren Spezialisten für aktuelle Trends Jan-Moritz Kuhn vorstellen. 👏Genauso zielstrebig, wie er seine Studien im In- und Ausland abgeschlossen hat, spürt Jan-Moritz insbesondere auch die Digitalisierungstrends im Finanzsektor auf 🔭 und unterstützt als Analyst das…

    Für die neuesten technologischen Entwicklungen konnte sich unser Analyst Jan-Moritz Kuhn schon immer begeistern. Und in Europa fühlt er sich zu Hause. Sein Bachelorstudium „Europäische Studien“ mit Fokus …

    Read More...

    September 18

  • Im November 2016, kündigte Google seinen Mobile-First-Index an. Hintergrund für diese Ausrichtung war die steigende Anzahl an mobilen Usern.

    Read More...

    September 12

  • Sie möchten mehr über die Hürden erfahren, die Ihnen bei der Umsetzung der Lean Management-Philosophie im Unternehmen begegnen können? Einiges Wissenswerte in puncto pro und kontra Lean Management haben wir in diesem Beitrag für Sie zusammengestellt … #leanmanagement #wertschoepfungskette #leanthinking…

    Lean Management ist dann besonders wirksam, wenn es ein wesentlicher und erfolgreicher Bestandteil der Unternehmenskultur geworden ist.

    Read More...

    September 05

  • Trendradar – ein innovatives Instrument im Rahmen des Corporate Foresight. Mehr dazu in unserem Blog. #digital #trends #consulting #beratung #analyse #strategie

    Trendradar – ein innovatives Instrument im Rahmen des Corporate Foresight. Moderne Unternehmen kommen ohne Corporate Foresight nicht mehr aus.

    Read More...

    August 29

  • Die Lean Management-Philosophie basiert auf dem Streben nach höchster Qualität, der Vermeidung von Verschwendung, dem Optimieren von Prozessen und dem optimalen Einsatz von Ressourcen. Hierzu zählt auch das Wissen in den Köpfen der Mitarbeiter. Täglich werden hier in den Unternehmen…

    Lean Leadership im Unternehmen Die Lean Management-Philosophie basiert auf dem Streben nach höchster Qualität, der Vermeidung von Verschwendung, dem Optimieren von Prozessen und dem optimalen Einsatz von Ressourcen. …

    Read More...

    August 21

  • Das Lean Management Prinzip wird gerne angewandt, um den kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP) in Unternehmen zu befeuern. Dabei steht die Verbesserung der Qualität im Vordergrund, und zwar in allen …

    Read More...

    August 15

  • Den richtigen Firmennamen zu finden, das kann für viele Firmengründer oder Personen, die eine Entwicklung oder eine Änderung eines Firmennamens planen, zur echten Herausforderung werden. In Folge möchten …

    Read More...

    August 07

  • Read More...

    Juli 31

  • Consulting, das ist ein altbekannter Begriff im neuen Gewand und gemeint ist damit ganz klassische Beratungsleistung im Umfeld von Unternehmensberatung.

    Read More...

    Juli 31

  • KAIZEN – Veränderung zum Guten Lean Management, dieser Begriff ist aufs Engste verbunden mit dem Weg, den Toyota einst beschritt, um seine Produktionsabläufe zu optimieren. Bei Toyota ging …

    Read More...

    Juli 24

  • Herzlichen Glückwunsch! Sie haben bereits eine tolle Geschäftsidee, einen Businessplan, der sich sehen lassen kann, eine Rechtsform festgelegt, mit der Sie firmieren möchten, und eigentlich fehlt jetzt nur …

    Read More...

    Juli 16

  • Hallo, ich möchte mich gerne vorstellen, mein Name ist Niklas König. In der zweiten Junihälfte durfte ich ein Schülerpraktikum bei von Neuem machen, welches mir viele neue und …

    Read More...

    Juli 05

Ja, die digitale Transformation ist eine große Herausforderung – insbesondere für Unternehmen und Organisationen, die „das schon immer so gemacht haben“. Lassen Sie uns gemeinsam Dinge hinterfragen.

Wie arbeitet von Neuem →

Kontakt

Kissinger Straße 1-2
14199 Berlin

Tel: +49 30 8148850-0
Fax: +49 30 8148850-99

E-Mail: neu@vonneuem.de

Folgen Sie uns

Bleiben Sie auf dem Laufenden: