Loading...

Eine Sandbox (Sandkasten) ist in der Programmierentwicklung eine Testumgebung. Diese Testumgebung ist isoliert damit eine Software getestet werden kann. So kann die ausgeführte Software besser kontrolliert werden, sie kann nicht unbemerkbar auf Ressourcen des Systems zugreifen oder diese verändern, es können keine Änderungen in zentralen Registrierungsdatenbanken vorgenommen werden. Eine Sandbox wird auch beim Analysieren der Funktionsweise und der Auswirkungen von schädlicher Software (Maleware) oder für die Visualisierung von Rechnersystemen und Services angewandt.

Der Begriff Scrum stammt von dem englischen Begriff für „das Gedränge“ ab. Scrum beschreibt ein Rahmenwerk, bestehend aus einer Ansammlung definierter Regeln zur Entwicklung komplexer Produkte. Dabei schreibt das Scrum Rahmenwerk feste Rollen, Ereignisse, Artefakte und Regeln vor.  Der Grundgedanke des Scrum Ansatzes beruht darauf, dass das heutige Projektmanagement bei der Entwicklung von komplexen Produkten flexibler gestaltet werden sollte. Statt eines umfassenden Plans über das gesamte Projekt, handelt es sich bei Scrum um einen iterativen Planungsprozess der Anforderungen und Lösungsansätze. Scrum setzt auf häufiges Feedback unterschiedlicher Akteure, sodass fehlende Anforderungen schnell sichtbar werden und der langfristige Plan (im Product Backlog) stetig optimiert werden kann. Bei der kurzfristigen Planung (im Sprint Backlog) für kurze Zyklen (Sprints) werden die Aufgaben strukturiert und in weniger komplexe Bausteine zerlegt. Die Ergebnisse dieser Bausteine (Produkt Inkremente) helfen bei der Verbesserung des langfristigen Plans und reduzieren die Unsicherheit hinsichtlich der Komplexität.

Dieser Begriff ist der Suchmaschinenoptimierung (SEO) zuzuordnen und bezeichnet die Suchergebnisseiten einer Suchmaschine. In den SERPs werden die Suchergebnisse einer Suchanfrage dargestellt. Die Reihenfolge der Suchergebnisse in den SERPs wird durch einen geheimen Algorithmus der jeweiligen Suchmaschine bestimmt. Bei Google sind es über 200 Faktoren, die auf das Ranking einflussnehmen. Jede Suchanfrage variiert in der Darstellung. Eine Suchergebnisseite kann u.a. Werbung, Videos, Bilder enthalten, zudem sieht sie je nach User unterschiedlich aus, auch wenn das gleiche Keyword oder Keyword-Kombination eingegeben wurden. Regelmäßige Updates verfeinern den Algorithmus der Suchmaschinen, um den Nutzern noch relevantere Ergebnisse zu ihrer Suchanfrage anzuzeigen.

Begriff aus der Statistik. Er findet u.a. in der Markforschung Anwendung. Es ist ein Maß, das ausdrückt, inwiefern sich Ergebnisse aus einer Stichprobe auf die Gesamtheit übertragen und somit generalisieren lassen.

Sammelbegriff für gesamtheitliche Entwicklungskonzepte, die darauf abzielen, Städte effizienter, technologisch fortschrittlicher, grüner und sozial inklusiver zu gestalten. Diese Konzepte beinhalten technische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Innovationen.

Der Begriff beschreibt im Grunde das Endergebnis, nachdem große Datenmengen (Big Data) gesammelt, geordnet und analysiert worden sind. Es sind Datensätze aus denen sinnvolle Erkenntnisse gewonnen und auf deren Basis fundierte Entscheidungen für strategische Ausrichtung etwa eines Unternehmens getroffen werden können.

Der Begriff beschreibt Webseiten, Plattformen und Apps über die Nutzer Inhalte erstellen, teilen und sich vernetzen können. Zu deutsch: soziale Medien. Dieser Begriff dient als Überbegriff für Medien, in denen Nutzer Erfahrungen, Meinungen, Eindrücke oder Informationen austauschen und Wissen sammeln. In diesem Zusammenhang wird auch oft von User Generated Content gesprochen.

Die Kommunikationsmethode „Storytelling“ (deutsch: Geschichten erzählen) dient im Marketing zur Vermittlung von Informationen, Werten und Wissen. Durch Sprache und Bilder werden Geschichten erzählt, die Emotionen beim Zuhörer auslösen sollen. Durch diese Verknüpfung mit Emotionen bleiben die Informationen länger im Gedächtnis des Zuhörers.

SEM ist die Abkürzung für Search Engine Marketing (deutsch: Suchmaschinenmarketing) und umfasst sämtliche Marketingmaßnahmen zur Verbesserung der Sichtbarkeit einer Website in den Suchergebnissen von Suchmaschinen wie beispielsweise Google. Dazu gehören die Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, kurz: SEO) sowie das Schalten von Anzeigen in Suchmaschinen (Search Engine Advertising, kurz: SEA).

Maßnahmen, die der besseren Platzierung von Websites bei Suchmaschinen wie etwa Google dienen. SEO ist ein Teilgebiet des Online Marketing. SEO und SEA ergänzen sich gegenseitig als Maßnahmen zur Verbesserung der Sichtbarkeit einer Website.

SEA steht für Search Engine Advertising und ist ein Teilgebiet des Online-Marketings. Die Schaltung von bezahlter Werbung in Suchmaschinen in Form von Anzeigen, beschreibt die Maßnahmen des SEA. Gemeinsam mit SEO-Maßnahmen ergänzen sich die Teilgebiete für eine optimierte Sichtbarkeit der Website.

Die SWOT-Analyse (engl. Akronym für Strengths (Stärken), Weaknesses (Schwächen), Opportunities (Chancen) und Threats (Risiken)) ist ein Instrument der strategischen Planung. Sie dient der Positionsbestimmung und der Strategieentwicklung von Unternehmen und anderen Organisationen. Die vier Strategiefelder werden analysiert und ausgewertet, um daraus Aktionen und Maßnahmen abzuleiten.

Ja, die digitale Transformation ist eine große Herausforderung – insbesondere für Unternehmen und Organisationen, die „das schon immer so gemacht haben“. Lassen Sie uns gemeinsam Dinge hinterfragen.

Wie arbeitet von Neuem →

Kontakt

Kissinger Straße 1-2
14199 Berlin

Tel: +49 30 8148850-0
Fax: +49 30 8148850-99

E-Mail: neu@vonneuem.de

Folgen Sie uns

Bleiben Sie auf dem Laufenden:


Bleiben Sie in Kontakt:

Melden Sie sich jetzt
für unseren Newsletter an.

NEWSLETTER ABONNIEREN
digitalen Reifengrad