Loading...

Banking im digitalen Zeitalter

Die Digitalisierung macht vor nichts und niemandem Halt. So manche Branche würde sich allerdings am liebsten vor dem Transformationsprozess verstecken. Das betrifft vor allem den Finanzsektor. Warum Angriff jetzt für Banken die beste Verteidigung ist, berichten wir heute.

Wie ticken die Kunden?

Die Antwort auf diese Frage birgt eine mächtige Sprengkraft für die Finanzbranche wie wir sie kennen. Denn erst, wenn diese die Bedürfnisse und Anforderungen ihrer Kunden kennt und versteht, sind die Weichen für zukünftige Geschäftsmodelle gestellt.

Jüngst gaben Google und die Postbank beim Marktforschungsinstitut GfK in Auftrag, Daten zur Customer Journey beim Banking zu ermitteln. Das Ergebnis nimmt insbesondere das so genannte ROPO-Phänomen in den Fokus: ROPO steht für research online, purchase offline und bezeichnet das Vorgehen Informationen online zu recherchieren, Abschlüsse jedoch offline zu tätigen. Im Vergleich zu den Vorgängerstudien in 2010 und 2013 wurde das Nutzungsverhalten von mobilen Endgeräten, wie das Smartphone, mitberücksichtigt.

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:

  • für 89% der Kunden spielt der Online-Kanal eine signifikante Rolle bei Kontaktpunkten
  • mit einem Anteil von 61% ist die Gruppe der ROPOs im Vergleich zu 2013 (45%) deutlich angestiegen
  • das persönliche Gespräch ist hingegen für 58% der Kunden von Bedeutung
  • lediglich 10% der Abschlüsse finden ohne Zutun des Internets zustande
  • das Smartphone nimmt eine zentrale Rolle ein: jede dritte Google-Suchanfrage zum Thema Banking wird vom Smartphone aus getätigt
  • bei komplexen Abschlussprozessen schätzen Kunden jedoch nach wie vor das persönliche Gespräch

Faktisch „bereist“ der Bankenkunde im Durschnitt 11 Kontaktpunkte, ehe es zum Abschluss kommt. Vergleichsweise sehen die Banken sich hier mit einer überkomplexen Customer Journey konfrontiert. Die Studie der GfK weist letztlich darauf hin, dass die Qualität der Beratung seitens der Banken deutlich erhöht werden muss, da auch der Kunde durch die Informationsoptionen im Internet deutlich smarter ist, als zuvor in der Offline-Welt.

Disruption: Die Stunde der FinTechs

Neben dem neuen Kundenverhalten begegnet dem etwas schwerfälligen Bankensystem noch eine ganz andere Herausforderung: IT-Start-ups schießen plötzlich wie Pilze aus dem Boden und krempeln die Welt der Finanzdienstleistungen um. FinTechs nennt man diese Unternehmen, deren Ziel es ist, bestehende Dienstleistungen von Banken zu modernisieren und zu vereinfachen. Und das alles immer mit dem Kunden im Fokus. Früher als traditionelle Finanzinstitute haben sie den Zeitgeist erfasst, dem zufolge der Kunde in den Mittelpunkt zu stellen ist und anhand dem Angebote und Leistungen entwickelt werden – und nicht etwa umgekehrt. Wichtig: FinTechs bieten reine Online-Lösungen an, ihr natürliches Habitat ist das Internet.

Im Gegensatz zu Banken und Versicherungen, die nun in der Situation sind, sich um digitale Prozesse zu bemühen, stand bei den meisten FinTech-Unternehmen das technologische Know-how am Anfang, aus dem dann eine Finanzdienstleistung hervorging. Ein klarer Wettbewerbsvorteil! Weiterhin profitieren die Finanz-Start-ups nicht selten von geringen Regularien. Während Banken nämlich streng beaufsichtigt und limitiert werden, sind viele FinTechs – da sich ihr Service oft auf nur ein Produkt beschränkt – meist freier in der Ausübung ihrer Tätigkeit.

Dies sind die gängigsten Sparten, die durch FinTechs abgedeckt werden – alles online selbstverständlich:

  • Bezahlmethoden
  • Kontoführung
  • Vergleichen/beraten
  • Kreditgeschäft
  • Crowdinvesting/-lending
  • Geldanlage
  • Controlling

Seit der Jahrtausendwende existieren die ersten FinTechnologie-Businessmodelle. Seitdem wächst ihr Portfolio stetig an – eine Frage der Zeit, bis auch die letzte Finanzsparte in einen Online-Service übersetzt wird. Und auch der Kunde stellt sich mehr und mehr auf die Prozesse der Digitalisierung ein. Wer sich im Privaten generell online informiert, shoppt, Reisen bucht und Medien konsumiert, für den wird auch im Geschäftskontext das Internet einen zentralen Platz einnehmen.

Was rettet die Finanzinstitute?

Der Omni-Channel-Ansatz drängt sich förmlich auf. Spätestens nach den Zahlen aus der GfK-Studie sollte jedem bewusst sein: nur offline funktioniert nicht! Eine Modernisierung der ganzen Branche ist unumgänglich. Der Bankensektor muss seine Versäumnisse wettmachen und sich über die gegenwärtige Ausgangssituation klar werden, um überhaupt Zukunft gestalten zu können. Zu erwarten sind Streichungen von Filialen, Ausbau der IT-Systeme und die Profilierung der Beratungsleistung als echte Stärke. Ergebnis des Handlungsdrucks auf die Institute wird auch die Kooperation mit FinTechs sein. So lassen sich bereits kurzfristig hochtechnologisierte Leistungen für Kunden anbieten.

Banken sind für den Endverbraucher nicht länger Blackboxes. Zunehmende Transparenz über ihr Handeln, sorgt für veränderte Machtverhältnisse. Mit dem neuen Fokus auf den Kunden tritt nicht mehr dieser unwissend auf die Banken zu, sondern sucht sich aus einer Vielzahl von Möglichkeiten die beste aus. Im Zweifel wählt er den Mitbewerber und nicht Sie! Deswegen sollten Banken auch zunehmend ihr Image ausbauen und auf das Marketing setzen. Der Aufbau einer starken, medienwirksamen Marke wird in der digitalen Zukunft eine tragende Rolle spielen.

LetzTe Facebook-Beiträge
  • Die Digitalisierung führt zu einer zunehmenden Automatisierung von Prozessen und Dienstleistungen. Es gilt dabei den Kunden auf diesem Wege nicht aus dem Auge zu verlieren. Lesen Sie heute wie wichtig erfolgreiche Kundenzentrierung im Zeitalter der Digitalisierung für Unternehmen ist ……

    Kennen Sie schon den Unterschied zwischen Kundenorientierung und Kundenzentrierung? Nein? Dann sollten Sie den nachfolgenden Artikel gut durchlesen.

    Read More...

    September 03

  • Endlose Meetings und Diskussionen und immer noch keine zündende Idee? 😕💡 Für alle Unternehmen, die auf der Suche nach einem Ausweg aus diesem mühsamen Kreislauf sind, haben wir heute den richtigen Buchtipp „Sprint – Wie man in nur fünf Tagen…

    Lesen Sie mehr in dem sehr authentisch und persönlich verfassten Buch „SPRINT Wie man in nur fünf Tagen neue Ideen testet und Probleme löst“.

    Read More...

    August 28

  • Modernes Change Management muss dem digitalen Wandel Rechnung tragen. Die Welt von heute ist schnelllebig und an diese Schnelllebigkeit müssen sich auch die Change Management Prozesse angleichen, wenn sie Erfolg haben sollen … #change #management #dreiphasenmodell #kurtlewin #achtstufenmodell #johnpkotter #unternehmenskultur…

    Change Management ist der frische Wind in den Unternehmenssegeln, der mit manch liebgewordener Gewohnheit am Arbeitsplatz aufräumt.

    Read More...

    August 20

  • Unser heutiger Blogbeitrag zu Interaktivität & Partizipation beleuchtet diesen wichtigen Schlüsselfaktor aus dem Bereich der Kommunikation. Wie können Youtouber wie Rezo zum Gelingen eines demokratischen Meinungsaustausches beitragen? Lesen Sie hier mehr … #interaktivitaet #partizipation #usergeneratedcontent #socialmedia #youtube #onlinepetition #instituteofelectronicbusiness #schluesselfaktorenderdigitalisierung…

    Soziale Netzwerke bilden für ihre Nutzer das Sprungbrett zu Interaktivität und Partizipation. Was genau ist mit diesen zwei Begriffen gemeint?

    Read More...

    August 13

  • Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, wie aber dann mit ihr die Zukunft gestalten? Welche Arbeitsplätze werden wegfallen, welche werden kommen? Welche Rolle wird der Faktor Bildung dabei spielen? Erfahren Sie heute mehr zum Schlüsselfaktor Soziale Ungleichheit aus dem Bereich…

    Die Folgen der Digitalisierung betreffen die Bereiche Technologie, Kommunikation, Wirtschaft & Arbeit sowie Gesellschaft & Politik gleichermaßen.

    Read More...

    August 06

  • Realität oder Traumbild? Mit Augmented & Virtual Reality verschwimmen gelegentlich die Grenzen. Was hat es mit diesen Zukunftstechnologien auf sich? Erfahren Sie heute mehr zu diesem faszinierenden Schlüsselfaktor der Digitalisierung … #augmentedreality #virtualreality #instituteofelectronicbusiness #digitalevernetzung #vonneuem #berlin

    Augmented & Virtual Reality: Die Unterschiede zwischen analoger und digitaler Welt verschwimmen und der Mensch wird zum Wanderer zwischen den Welten.

    Read More...

    Juli 30

  • Digitale Ökosysteme & Plattformen sind ein Wachstumsmarkt. Sie sollten daher Teil der Gesamtunternehmensstrategie sein. Vorteile gibt es viele, sowohl für das Unternehmen als auch für den Kunden. Lesen Sie hier mehr zu diesem spannenden Schlüsselfaktor der Digitalen Transformation …

    Digitale Ökosysteme & Plattformen sind die Marktplätze der Zukunft. Das uralte Bedürfnis der Menschheit nach Handel erschafft sich immer neue Kulissen.

    Read More...

    Juli 22

  • Was können wir aus der Geschichte der Menschheit lernen und wohin führt uns unser Weg? Lesen Sie heute unsere Buchbesprechung zu „Eine kurze Geschichte der Menschheit“, ein packend geschriebenes Sachbuch des israelischen Historikers Yuval Noah Harari und weltweit ein Bestseller…

    Die Geschichte der Menschheit – auf 526 Seiten vom israelischen Historiker Yuval Noah Harari populärwissenschaftlich auf einen Nenner gebracht.

    Read More...

    Juli 16

  • Unser junger und äußerst zielstrebiger Kollege Andres Bayertz ist seit 2017 bei uns im Team und wir freuen uns, Sie heute näher mit ihm bekannt machen zu dürfen …

    Wir freuen uns, seit dem Jahr 2017 unseren jungen Kollegen Andres Bayertz bei uns im Team zu haben und möchten Sie heute gerne näher mit ihm bekannt machen.

    Read More...

    Juli 08

  • Die Forderung nach mehr Transparenz ist in aller Munde. Doch wie sieht es im Zuge der Digitalen Transformation mit der Transparenz im Internet aus? Erfahren Sie hier mehr zu diesem spannenden Schlüsselfaktor aus dem Bereich Gesellschaft & Politik … #digitaletransformation…

    Welche Wechselwirkungen gibt es zwischen den neuen digitalen Techniken und der Transparenz im Bereich Gesellschaft & Politik?

    Read More...

    Juli 02

  • Change Management Prozesse sind eng verknüpft mit den Emotionen aller an diesen Prozessen beteiligten Personen. Lesen Sie in unserer aktuellen Buchbesprechung „Feel the Change! Wie erfolgreiche Change Manager Emotionen steuern“ von Klaus Doppler und Bert Voigt mehr über die hochemotionalen…

    Change Management ist in aller Munde. Aber wie den Wandel erfolgreich umsetzen? Das neue Buch von Klaus Doppler und Bernd Voigt zeigt Ihnen den Weg.

    Read More...

    Juni 24

  • Bequem von zu Hause aus für digitale Plattformen arbeiten? Das klingt verheißungsvoll, birgt aber auch Tücken. Lesen Sie heute mehr zu Crowdsourcing / Open Innovation, einem weiteren Schlüsselfaktor der Digitalen Transformation … #crowdsourcing #openinnovation #crowdworking #schwarmintelligenz #vonneuem #berlin #instituteofelectronicbusiness #digitaleplattformen…

    Heute stellen wir Ihnen den Schlüsselfaktor Crowdsourcing / Open Innovation und dessen Vorteile, aber auch dessen Schattenseiten vor.

    Read More...

    Juni 17

  • Beim Bäcker in der Schlange mal eben in der App das Wetter checken oder im Online-Shop ein neues Shirt aussuchen? 📲 Die Netzanbindung macht es möglich. Lesen Sie hier heute mehr über diesen Schlüsselfaktor aus dem dem Bereich Technologie ……

    Die technische Basis der digitalen Kommunikation ist unabdingbar. Ohne sie sind die meisten modernen digitalen Anwendungen nicht in vollem Umfang nutzbar.

    Read More...

    Juni 11

  • Internationalisierung lässt die Welt enger zusammenrücken, Sprachbarrieren fallen, im Bildungsbereich und in der Arbeitswelt entstehen neue Strukturen und neue Chancen. Was geschieht, wenn Internationalisierung auf die kulturellen Eigenheiten der Nationen stößt? Lesen Sie hierzu mehr in unserem Blogbeitrag zum Schlüsselfaktor…

    Die Digitalisierung kann dazu beitragen, dass Vorurteile fallen und durch die Internationalisierung die Welt ein Stück weit transparenter wird.

    Read More...

    Mai 29

  • Das Smartphone anschauen, einmal mit den Wimpern klimpern und schon ist das gewünschte Produkt bestellt? Wer weiß, vielleicht ist es bereits in naher Zukunft soweit. Mit User Centered Design /Usability haben sich die Entwickler auf den Weg gemacht, den Nutzern…

    User Centered Design meint die nutzerorientierte Gestaltung von interaktiven Produkten und lässt das Internet zu einem Medium für alle werden.

    Read More...

    Mai 22

Ja, die digitale Transformation ist eine große Herausforderung – insbesondere für Unternehmen und Organisationen, die „das schon immer so gemacht haben“. Lassen Sie uns gemeinsam Dinge hinterfragen.

Wie arbeitet von Neuem →

Kontakt

Kissinger Straße 1-2
14199 Berlin

Tel: +49 30 8148850-0
Fax: +49 30 8148850-99

E-Mail: neu@vonneuem.de

Folgen Sie uns

Bleiben Sie auf dem Laufenden:


digitalen Reifengrad