Loading...
Anders Arbeiten im Sommer

Anders Arbeiten im Sommer

Die Arbeitswelt ist im rapiden Wandel. Die Digitalisierung verändert Organisationsformen und -strukturen, aber auch die Art des Arbeitens an sich. Alle Dimensionen einer Organisation sind vom Trend zum „Anders Arbeiten“ betroffen und werden von vielen Unternehmen auch heute schon anders gedacht. Strategie, Prozesse, Führungsansätze, Personalthemen und die Kultur eines Unternehmens werden oft gänzlich anders gestaltet als noch vor wenigen Jahren. Neue Arbeitsweisen verhelfen Teams zu einer besseren Vernetzung, steigern den Wissensaustausch und sorgen für eine verbesserte Work-Life-Balance. Um diese Vorteile des Anders Arbeitens auch in heißen Sommermonaten zu nutzen, haben wir noch einen Schritt weitergedacht. Wie können Unternehmen und ihre Mitarbeiter die Arbeit im Sommer organisieren, sodass Produktivität, Hitze und Freude an der Arbeit sich nicht gegenseitig ausschließen? Hier sind unsere 5 Tipps, wie Anders Arbeiten im Sommer umgesetzt werden kann.

Tipp Nummer 1: Selbstbestimmt ohne Anleitung arbeiten

Selbstbestimmtheit und Autonomie sind wichtige Aspekte einer erfüllten Work-Life-Balance. Gerade im Sommer zeigt sich dies. Denn wer selbst entscheiden kann, wann Aufgaben erfüllt werden und welche To-Dos auf der täglichen Agenda stehen, der kann den Sommer unbeschwerter genießen und dennoch produktiv arbeiten. Morgens etwas früher anfangen, wenn die Hitze noch erträglich ist, dafür gibt es mittags eine längere Pause und abends, sobald es kühler ist, können die Aufgaben für den nächsten Tag bereitlegt werden. Organisatorische Grenzen werden nicht durch strenge Hierarchien festgelegt, denn ein Team, das agil arbeitet, ist trotz verschiedener Arbeitsorte und -zeiten stets gut vernetzt. Kommunikation im Team per Online-Meeting könnte im Sommer etwa direkt zu Beginn des Tages terminiert werden. Die Morgenstunden eines heißen Sommertages werden so effizient genutzt und diese Meeting-Ergebnisse leiten durch den weiteren Arbeitstag.

Tipp Nummer 2: Die Umgebung für neue Inspirationen und frische Ideen wechseln

Ein moderner bedarfsgerechter Arbeitsplatz ist in den warmen Monaten des Jahres auch im Freien, an der frischen Luft und im Sonnenschein zu finden. Ein Meeting auf der Terrasse oder ein Workshop im nahegelegenen Park? Das ist „Anders Arbeiten“ at it’s best! Denn schönes Sommerwetter führt zu neuer Inspiration und kann die Kreativität deutlich steigern.

Eine andere Form des „Anders Arbeitens“ um neuen Ideen zu kreieren, ist das Walk-And-Talk-Meeting. Bereits große Start-up-Pioniere wie Steve Jobs oder Mark Zuckerberg nutzten diese Methode, um Innovationen zu entwickeln und die inspirierende Wirkung der Natur zu nutzen.

Die Methode ist genauso schnell erklärt, wie umgesetzt:

  • Meetingpartner im Freien treffen
  • Problemstellung während des Spaziergangs besprechen
  • gemeinsam brainstormen
  • Ergebnisse dokumentieren.

Es ist festzuhalten: Ein Tapetenwechsel in die Natur befreit von eingefahrenen Gedankenmustern und gibt neuen Ideen genügend Platz zum Wachsen.

Tipp Nummer 3: Motivation im Team durch kalte Leckereien

Gemeinsame Rituale sind wichtig für die Motivation und den Zusammenhalt des Teams. Wieso also nicht mal gemeinsam ein Eis essen, wenn die Temperaturen auf dem Höchststand sind? Kleine Sommerrituale sind dabei einfach gefunden und umgesetzt. Sei es das Eis zwischendurch, das Teammittglieder etwas mehr Zeit miteinander verschafft, oder ein frischer Snack, der gemeinsam zubereitet wird.

Anders Arbeiten im Sommer
Unsere 5 Tipps zum Anders Arbeiten im Sommer

Tipp Nummer 4: Einfache Formel: 15 Minuten Mittagspause + 15 Minuten Spaziergang = 30 Minuten Sommerpause

Das Mittagsessen nicht am Arbeitsplatz zu genießen, ist nach der langen Zeit im Homeoffice kein Geheimtipp mehr. Aber wie wäre es damit: Die Mittagspause in zwei Halbzeiten unterteilen. Während die erste Hälfte der Pause genutzt wird, um zu essen und sich mental von der aktuellen Arbeitsaufgabe zu entfernen, wird in der zweiten Hälfte dann auch physisch Abstand gewonnen. Denn, aus eigener Erfahrung wissen viele: Ein kurzer Spaziergang gibt die Möglichkeit frische Luft zu schnappen und das in Kombination mit Bewegung bewahrt vor dem allseits bekannten Mittagstief.

Auch eine Studie der „Initiative für Gesundheit und Arbeit“ aus dem Jahr 2017 zeigt, dass 252 Personen von 323 Befragten sich gut bis sehr gut bei einem Spaziergang in der Pause erholen können.

Erstaunlicherweise gehen laut Studienergebnis dennoch lediglich 60 Personen häufig oder in jeder Pause spazieren. Deshalb empfehlen wir ausdrücklich: Weg vom Schreibtisch und raus in den Sommer!

Tipp Nummer 5: Teambuilding durch gemeinsame Nachmittags-Säftchen

Nachmittags, kurz vor dem Feierabend, ist im Sommer schnell mal die Luft raus. Wie wäre es dann mit einem kurzen Teammeeting, das alle Teammitglieder noch einmal mit Energie für die letzte Etappe des Arbeitstages versorgt? Klare Empfehlung: Einfach ein Nachmittags-Säftchen einplanen. Spendet Energie, sorgt für Vernetzung im Team und steigert die Konzentration während der sonnigen Nachmittagsstunden. Und ist lecker.

Anders Arbeiten und Sommer – das passt

Die warmen, an manchen Tagen sogar erstaunlich heißen, Sommertage sind da. Und mit ihnen die Lust, anders zu arbeiten. Statt des Sommerlochs kann es auch zu einem echten Sommerhoch kommen. Neben den bisher genannten Sommertipps kann auch die Anders Arbeiten Box flexibel genutzt werden.

Ob laufende oder geplante Projekte, ganze Geschäftsmodelle oder neue Geschäftsideen, im Team kann durch verschiedene Methoden die kreative Arbeit mit der Anders Arbeiten Box neugestaltet werden, egal bei welchen Temperaturen.

Ja, die digitale Transformation ist eine große Herausforderung – insbesondere für Unternehmen und Organisationen, die „das schon immer so gemacht haben“. Lassen Sie uns gemeinsam Dinge hinterfragen.

Wie arbeitet von Neuem →

Kontakt

Kissinger Straße 1-2
14199 Berlin

Tel: +49 30 8148850-0
Fax: +49 30 8148850-99

E-Mail: neu@vonneuem.de

Folgen Sie uns

Bleiben Sie auf dem Laufenden: